Aktuelles

Gründerpreis-Jury informiert sich über Firmenentwicklung

LEER Die Jury des Gründerpreises Nordwest hat sich in dieser Woche im Klinikum Leer über das Konzept und die Entwicklung der Firma vita rotalis informiert. Die Firma mit Sitz in Leer und Büro in Hamburg ist im Wettbewerb um die beste Gründung in die engere Auswahl gekommen. Insgesamt hatten sich etwa 80 Firmen für diese Auszeichnung beworben. Die Jury besuchte kürzlich die Firmen, die für den Preis in Frage kommen.

Die beiden Gründer und Gesellschafter, Holger Hartwig und Ingo Ferdinand, freuten sich gemeinsam mit Geschäftsführer Paul Hartwig über den Besuch. “Das ist eine tolle Anerkennung unseres Weges, den wir mit vita rotalis seit der Gründung gegangen sind”, so Geschäftsführer Paul Hartwig.

Das Klinikum Leer hatte vita rotalis für die Präsentation ausgesucht, weil das Krankenhaus der erste Standort war, an dem das Konzept der werbefinanzierten Aufstellung von Transportstühlen umgesetzt werden konnte. Unterstützt wurde vita rotalis bei der Präsentation durch die Firma “Die Werbetechniker” aus Nortmoor, die die Befestigungsmöglichkeiten für die Werbung an dem Stuhl mitentwickelt hat. Mittlerweile stehen die Stühle, die für ein Mehr an Mobilität für Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, sorgen, an einigen Standorten im Nordwesten. In Kürze folgt mit der Klinik in Itzehoe der erste Standort in Schleswig-Holstein.

vita rotalis bietet inzwischen Kliniken, Möbelhäusern, Einkaufszentren und anderen viel frequentierten Orten außer dem Modell der Werbefinanzierung die Stühle auch zur Leihe oder zum Kauf an. Gründer Ingo Ferdinand ist fest davon überzeugt, dass sich “unser Konzept mit dem Stuhl, der in den Niederlanden seit vielen Jahren an vielen Orten zu finden ist, durchsetzen wird.” In Zeiten des demografischen Wandels sei es immer wichtiger, für komfortable Mobilität zu sorgen. Für Gründer Holger Hartwig gibt es weitere gute Aspekte, die für das Konzept sprechen: “Durch das kostenlose Mehr an Mobilität durch das Aufstellen unserer Stühle ergänzen die Firmen ihren Service für Kunden und Patienten. Und wer Werbung auf einem Stuhl macht, der kann sich sicher sein: diese neue Form, eine Botschaft in Richtung Kunden zu platzieren, ist Werbung, die im wahrsten Sinne der Worte bewegt und ankommt.”

Die Entscheidung, wer den Gründerpreis Nordwest 2017 erhält, wird am 13. Juni in Papenburg bekannt gegeben.

Das Foto zeigt die Gesellschafter Ingo Ferdinand und Holger Hartwig (1. und 2. von links) sowie Geschäftsführer Paul Hartwig (7. von links) mit den Mitgliedern der Jury (3. von links) Gitta Connemann (MdB), Christian Bolte (Creditreform Leer), Felix Hapig (Kanzlei Hapig), Bernd Hillbrands (Orgadata AG), Andreas Meinders (Orgadata AG), Gerd Jans (NW Steuerberatung Leer), Alerich Fischer (NW Steuerberatung Leer), Erwin Koops (Sparkasse LeerWittmund), Gisela Robben (SonntagsReport) und Jürgen Brüna (Beratungsgesellschaft Nordwest). Foto: Bodo Wolters, Leer

Holger HartwigGründerpreis-Jury informiert sich über Firmenentwicklung